Will vs. Plasberg

Friedbert Pflüger (CDU), Oppositionsführer im Abegordnetenhaus des Landes Berlin, fordert die Absetzung von Anne Will. Stattdessen solle alsbald Frank Plasberg mit “hart aber fair” den Sendeplatz übernehmen.

Mit letzterem stimme ich nicht überein, über die “Leistung” von Frau Will schon – nach der gestrigen Sendung (steht übrigens rund 24 Stunden später immer noch nicht in der ach so tollen Mediathek der ARD) mehr denn je.

Als es gestern um ein mögliches rot-rotes Bündnis und um die Linkspartei ging, versagte sie völlig. Bereits bei der Gästevorstellung wusst sie nicht die richtige Funktion des Aufsichtsratsmitglied von Villeroy & Boch AG. Später stritt sie mit diesem Gast, Wendelin Boch-Galhau, über den richtigen Schuldenstand und attestierten der Linkspartei mit der SPD in Berlin eine gute Regierungsführung. Ganz schön parteiisch und weit weg von der Realität.

Sie hatte die Gäste nicht im Griff, lies sie munter auf einander los, aber konfrontierte sie nie richtig mit den Anschuldigungen. Alles blieb sehr oberflächlich und gerade Demagoge Lafontaine hattes leichtes Spiel. So lieÜ Will Lafontaine durchgehen, die aktuelle Bundeskanzlerin als Vorzeige-Kommunistin zu titulieren, die ja mittlerweile gut integriert worden sei. Dass Merkel-Parteikollege Beckstein das so hat stehen lassen, ist auch ein starkes Stück. Aber Beckstein fiel ohnehin nur als ein Meckeronkel auf, dem die durchaus vorhandenen Argumente gegen die Linkspartei ausging.

Am Ende dann lief Anen Will die Zeit davon und sie wirkte vollends konzeptlos. Doch obwohl die Zeit fehlte musste sie aber noch los werden, dass es zumindest ihr SpaÜ gemacht hat. Na dann ist ja gut. Leider muss man davon ausgehen, dass Frau Will überfordert ist, sobald ihr Text nicht auf einem Telepromter steht. Schade, schade, ich hatte mir viel von der Sendung versprochen. Doch in Wirklichkeit ist die Sendung in der Tat schlimmer und schlechter als die Sendung von Sabine Christiansen.

Ob es nun Herr Plasberg an der Stelle sein muss, weiÜ ich nicht. Vielleicht sollte man den politischen Sonntagstalk in die Mottenkiste packen. Politik sehr gut aufbereitet bekommt man ja abends in Berlin Direkt (ZDF) oder im Bericht aus Berlin (ARD). Beides sind sehr gute Formate.

Also, weniger ist mehr!

Best Wisches

2 Kommentare von "Will vs. Plasberg"

  1. 12 Juni 2008 - 2:37 pm | Permalink

    Schade, dass ich mir Will gestern nicht anschauen konnte. Wobei, so wie sich das anhört habe ich ja nichts verpasst. Vor ca. 1 Jahr, als Christiansen aufgab (und sie konnte meiner Ansicht nach auch keine vernünftige politische Diskussion führen), habe ich mal kommentiert:

    Ich fand es ja persönlich ein bisschen schade, dass nicht WDR-Moderator Frank Plasberg (Hart aber Fair) den Zuschlag für die Nachfolgesendung von Christiansen erhalten hat, aber vielleicht ist eine solche Vielfalt auch gut. Konkurrenz belebt das Geschäft.

    Ganz nach dem Motto: Soll sie zeigen, was sie kann. Und die erste Sendung hat mich dann sogar etwas positiv überrascht. Aber irgendwie hat man den Eindruck, mit wenigen Ausnahmen, wer Anne Will verpasst verpasst nicht wirklich was. Und mittlerweile hatte ich auch schon ein paar mal den Eindruck, sie bekommt keine wirklich spannenden Gäste mehr her.
    Im Unterschied zu Dir traue ich da Frank Plasberg mehr zu und verstehe die Entscheidung, die Sendung Anne Will zu geben ehrlich gesagt auch im Nachhinein nicht.

  2. 12 Juni 2008 - 2:38 pm | Permalink

    Schade, dass ich mir Will gestern nicht anschauen konnte. Wobei, so wie sich das anhört habe ich ja nichts verpasst. Vor ca. 1 Jahr, als Christiansen aufgab (und sie konnte meiner Ansicht nach auch keine vernünftige politische Diskussion führen), habe ich mal kommentiert:


    Ich fand es ja persönlich ein bisschen schade, dass nicht WDR-Moderator Frank Plasberg (Hart aber Fair) den Zuschlag für die Nachfolgesendung von Christiansen erhalten hat, aber vielleicht ist eine solche Vielfalt auch gut. Konkurrenz belebt das Geschäft.

    Ganz nach dem Motto: Soll sie zeigen, was sie kann. Und die erste Sendung hat mich dann sogar etwas positiv überrascht. Aber irgendwie hat man den Eindruck, mit wenigen Ausnahmen, wer Anne Will verpasst verpasst nicht wirklich was. Und mittlerweile hatte ich auch schon ein paar mal den Eindruck, sie bekommt keine wirklich spannenden Gäste mehr her.
    Im Unterschied zu Dir traue ich da Frank Plasberg mehr zu und verstehe die Entscheidung, die Sendung Anne Will zu geben ehrlich gesagt auch im Nachhinein nicht.

Schreibe einen Kommentar