Radio vs. Bücher – Nachträge

Nachtrag I: Die Hörer von Radio Teddy werden Radio-Teddies genannt und in den “Weltnachrichten” gab es auch eine Meldung zu Schneewittchen!

Nachtrag II: Bei Radio Teddy läuft ernsthaft “Gitte” mit “Ich will nen Cowboy als Mann”

Nachtrag III: kurz vor 13:30 Uhr. Der nächste Höhepunkt: auf Radio Teddy läuft “Fun Factory” mit “I wanna be with U”

Nachtrag IV: Danke, danke, danke! Radio Teddy hat aufgegeben. Zwar dürften sie noch den Astra-Satelliten und die UKW-Frequenzen rund um Berlin und Brandenburg verstopfen, aber hier auf der Messe haben sie ihren Sendebetrieb eingestellt. Derweil hat mich ein erster, kleiner Rundgang über die Messe zu Jürgen Domian geführt. Er ist unter die Schriftsteller gegangen und zwar unter die Belletristik-Autoren. Gerade hat er aus seinem Buch gelesen. Als Leseunerfahrener fand ich das Buch ganz spannend. Kollegen, die ausgewiesene Leseraten sind, urteilten: “Typisches Strandbuch für den Urlaub am Strand!” “Der Tag, an dem die Sonne verschwand” ist also nicht unbedingt ein Kauftipp, oder vielleicht doch?

Best Wisches

2 Kommentare von "Radio vs. Bücher – Nachträge"

  1. 15 März 2008 - 6:39 pm | Permalink

    Haben die Kollegen wirklich “typisches Strandbuch für den Urlaub am Strand” gesagt? Das ist ja… tja, was ist das eigentlich? Pleonasmus? Tautologie? Hendiadyoin? Fragen über Fragen…

  2. 15 März 2008 - 6:54 pm | Permalink

    Ja, haben sie bzw. es war ein Kollege namens Mario

Schreibe einen Kommentar