ULB vs. SLUB

Mist, es war doch nur ein Etappensieg und ein, nein zwei dicke Brocken liegen noch vor mir. Im Februar stehen meine beiden letzten mündlichen Prüfungen an. Dann muss in Politik die 2,0 untermauert und in Kommunikationswissenschaft eine Endnote ermittelt werden. Zwei Prüfungen also und ich fürchte so ganz ohne Lernen geht das nicht. Zwar weiÜ ich nicht so recht, wie ich mir die Zeit neben all der Arbeit beim SPIESSER nehmen soll, aber so kurz vor dem Ziel kann ich nicht stehen bleiben. Also war ich heute in Bibliothek. Nein, nein nicht in Münster. Eigentlich war ich mit der münsterschen ULB (die ich gerne despektierlich Bücherei genannt habe) immer stets zufrieden. Sie hat mich weitestgehend nicht interessiert. Wenn ich sie gebraucht habe, war sie da. Sie hat mich stets zuverlässig über alles informiert und am Ende hat sie dank Studiengebühren ihre Üffnungszeiten verlängert.

Doch als ich heute in die Sächsiche Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, liebevoll “SLUB” genannt, kam, bekam ich fast Lust wieder zu studieren. Gestern hatte ich mich bereits online einen Ausweis besorgt, den ich heute völlig unkompliziert mit meinem Personalausweis abholen konnte. Die frisch gebaute Bibliothek ist fantastisch. Hell, groÜ, groÜzügig, warme Farben, sehr nette Info-Damen, die mir alles erklärt haben und einen Bücherbestand der nicht nach GröÜe, sondern nach Themengebieten sortiert ist. Toll! Einfach toll. Allein für diese Bib lohnt sich eine Reise nach Dresden. Ich bin schwer begeistert und beeindruckt. Der elektronische Katalog der SLUB ist mit dem ewig langsamen OPAC in Münster nicht zu vergleichen. Einzig: In der SLUB wird nach Regalstandorten gesucht. Solche eine Quasi-Signatur kann wiefolgt aussehen: MG 23489 S332. Das ist, wenn man Münster gewöhnt ist, ein bisschen anstreng. Aber auch daran gewöhnt man sich.

Und als wenn dieses Erlebnis nicht genug für heute gewesen wäre, kam ich nach Hause und hatte DSL. Ein Wahnsinnstag. Der beste des noch jungen Jahres 2008. Mögen noch viele weitere folgen…

Best Wisches

2 Kommentare von "ULB vs. SLUB"

  1. 9 Januar 2008 - 4:54 pm | Permalink

    Na, dann mal viel Erfolg und Eifer. Ich war mal in Leipzig in der dortigen Bib, und die war auch sehr schön und ebenso wenig vergleichbar mit dem münsterschen Betonbrocken. Also, ranhalten! :)

  2. Tim's Gravatar Tim
    11 Januar 2008 - 5:05 am | Permalink

    Ã?hm … war einer von Euch schonmal in der SozBib? Themensortierung in Regalreihen … ? Schöne GrüÃ?e von der Nachtschicht!

Schreibe einen Kommentar