Vorurteile vs. Urteile

Das Leben ist nicht unbedingt einfach. Ein bisschen einfacher wird es dadurch, dass man Vorurteile hat. Wer wüsste das besser als ich. Das halte ich auch nicht für falsch. Und jeder, der behauptet keine Vorurteile zu haben, der irrt gewaltig. Denn insbeonderes wenn Neues auf einen zukommt, braucht man diese Vorannahmen, damit man mit der Situation klar kommt. Wie gesagt, das halte ich auch nicht für tragisch. Schlimm wird es nur, wenn die Vorurteile das eigene Urteilsvermögen derart eintrübt, dass man nicht bereit ist, seine Vorurteile über Board zu werfen.

Und so war es auch vor meinem kleinen “Abenteuer”, das mich nach Dresden verschlug. Irgendwie überkam mich ein ungutes Gefühl, wenn ich an den Osten Deutschlands dachte. Und irgendwie konnte und kann ich meine etwas naja neagitve Haltung nicht in Worte fassen.

In gut fünf Tagen geht mein Abenteuer hier in Dresden zu Ende. Ob ich wieder komme und für länger bleibe, steht in den Sternen. Dennoch hat mir die Zeit hier eine Menge gebracht. Über die Schönheit der Stadt habe ich schon berichtet. Sie ist mindestens ein verlängertes Wochenende wert. Doch auch die Menschen und die Geschichten, die sie zu erzählen haben, sind eine Reise wert.

Sicher, so wie ich vorher eher alles negativ gesehen habe, ohne dass es stimmte, genauso wenig ist heute in den so genannten neuen Bundesländern alles positiv. Dennoch: Es wird Zeit, dass wir die Mauern in den Köpfen einreiÜen, so sie noch vorhanden ist. Stattdessen ist es an der Zeit, auf das, was hier im Osten entsteht und bereits entstanden ist, stolz zu sein. Ich kann für mich sagen, dass mein Kopf mittlerweile frei davon ist. Es ist spannend mit anzusehen, was hier passiert. Auch ist die Lebensqualität hier mindestens so gut wie im Westen. Und hinzu kommen die wirklich spannenden Geschichten der Menschen, die alles erlebt haben. Erst die DDR, dann die Wende und jetzt das Gesamtdeutschland. Gelebte Geschichte und eine Erfolgsgeschichte noch dazu.

Bald geh ich wieder gen Westen, aber ich komme wieder, denn es gibt keinen negativen, aber dafür viele positive Gründe, warum ich das tun sollte.

Best Wisches

2 Kommentare von "Vorurteile vs. Urteile"

  1. 30 Juli 2007 - 11:57 pm | Permalink

    du schreibst ja einen blog… interessant. steht gar nix von unseren kneipenabenden drin, die waren doch besser als der ganze tourikram oder? gruÃ? frank

  2. 2 August 2007 - 1:10 pm | Permalink

    Der Osten tut ja auch genug kosten!

Schreibe einen Kommentar