Lust vs. Frust

Wie soll man da denn Fan der Universität werden? Nachdem ich heute morgen direkt nach dem Aufstehen die Jalousie samt Dübel aus der Wand gerissen habe (bor muss ich gut geschlafen haben, wenn ich solch eine Kraft habe…), raffte ich mich nach dem Mittagessen auf “etwas für die Uni” zu machen. Also ging ich zunächst ins Sprachenzentrum. Dort wollte ich einen C-Test in Englisch machen. Denn wer 50 Jahre Römische Verträge feiert, der sollte auch einigermaÜen Sprachgewand durch die EU wanken. Dort fehlte mir am Ende genau 1 Punkt (in Worten: ein Punkt!) um in den von mir angestrebten Conversation-Kurs kommen. Jetzt hab ich entweder die Wahl teure Euros dafür zu löhnen oder aber die EU samt der ganzen Sprachen den Buckel runter rutschen zu lassen. Letzteres wird passieren.

Doch davon lässt sich ein erfahrener Student mit zweistelliger Semesterzahl aber nicht abschrecken. Nicht, wenn er bald die Magisterarbeit schreiben will. Durch das – noch – sonnige Münster radel ich also in die Bibliothek. Vorher hatte ich mir etwa 10 Titel samt Signatur notiert, die ich jetzt aus den Gewölben der bald im Umbau befindlichen Bücherei, wie ich gerne sage, nur noch raussuchen musste. Drei Titel konnte ich finden, die anderen sechs waren auf einmal entliehen und ein Titel war gänzlich verschwunden. Gibt es zufällig jemanden, der seine Magisterarbeit unter dem gleichen Titel wie ich schreibt? Oder habe ich einen neben mir vor mir laufen, der fünf Minuten Vorsprung hat und alles wegsammelt, was ich haben will? Wie dem auch sei, hier ein nicht zuverachtender Hinweis an Herrn Anonym: Komm bloÜ nicht auf die Idee von meiner Magisterarbeit abzuschreiben. Es bringt dir nichts, ehrlich! Da kommen am Ende nur Sätze wie “Die Delegation von der Insel…” oder so bei rum. Das kann doch nicht ernsthaft dein Niveau sein, oder?

Zu allem ÜberfluÜ war es mittlerweile über Münster dunkel geworden und die Stadt machte seinem Ruf als Regenloch wieder alle Ehre. Wie ich am Ende aussah, brauch ich wohl nicht zu schreiben.

Eigentlich müsste ich an so einem Tag ins Bett gehen und die Bettdecke über den Kopf ziehen, aber ich habe Angst etwas kaputt zu machen. Mal sehen, was dieser Tag noch so für mich bereit hält. Ggf. wird an dieser Stelle nachberichtet.

Best Wisches

Schreibe einen Kommentar